Home

Geöffnet

Mittwoch - Freitag 14:00-18:30

Samstag 9:00-13:00

Am Freitag den 6.7. und in der Woche vom 4.8. bis 11.8., geschlossen

Telefon 07626/977674

Thomas@markgraefler-brauwerk.de

Das Bier für besondere Anlässe!

Alle unsere Biere sind handgefertigt, ungefiltert und nicht pasteurisiert. Dadurch werden der volle Biergeschmack und die gesunde Bierhefe erhalten. Unsere hochwertigen Zutaten stammen, wenn möglich, aus deutscher Produktion.

Feierabend - Lager

Ein naturtrübes, schlankes Lager mit einer milden Aromahopfung und schönem Malzkörper. Als Hopfen wurde Perle und Tettnanger verwendet, die dem Bier eine gut wahrnehmbare Bittere und ein feines Hopfenaroma verleiht. Die Malzbasis bildet Pilsner, Müncher und Cara Münch Malz. Cara Münch bildet auch die Grundlage für die Bernsteinfarbe des Biers. Das Bier wurde mit einer untergärigen Lagerhefe bei 10 Grad Celsius vergoren.

Ein voller Malzkörper getragen durch den feinen und milden Tettnanger Aromahopfen.










Wieder da: High Noon – Pale Ale

Eine Geschmacksexplosion! Ein amerikanisches Pale Ale mit kräftigem Hopfenaromen (Zitrus, Grapefruit). Hier  wird der größte Hopfenanteil als Kalthopfung in dem Biertank nach beendeter Primärgärung dazu gegeben. Dadurch erhält man die wunderbaren Fruchtaromen der amerikanischen Hopfensorten Cascade, Citra, Simcoe und Chinook. Das Bier wurde mit Pilsner, Münchner und Cara-Hell Malzen gebraut und mit einer obergärigen Ale Hefe bei 20 Grad Celsius vergoren.

Herrliche Hopfenaromen (Zitrone, Grapefruit) dominieren den Geschmack. Das Bier hat eine gut wahrnehmbaren Restzuckergehalt, einen leichten Malzgeschmack und eine geringe Bittere, trotz der hohen Hopfung.








Morgenrot – Irish Red Ale

Fruchtiger Antrunk durch den edelnen Golding Hopfen gepaart mit einem typischen trockenem Abgang.

Ein kräftig rotes, mildes irisches Ale mit wunderbaren Hopfenaromen. Gebraut mit RedX, Pilsner, Müncher, Cara-Hell und Cara-Münch Malzen. Als Hopfen wurden traditionelle englische Sorten verwendet. Fuggles als Bitterhopfen und der feine exklusive Kent Golding als Aromahopfen. Vergärt wurde das Bier bei 20 Grad Celsius mit einer obergärigen Ale Hefe.








Sommerpause: Abendrot – Rotes Bockbier

Ein kräftiger Malzgeschmack mit den Aromen von roten Beeren und Joguhrt.

Auf der Basis von RedX und Müncher, verfeinert mit Cara-Hell und Cara-Münch Malzen wurde dieses feine Bockbier mit einer satten rötlichen Farbe gebraut. Als Bitterhopfen wurde Perle und zur Aromahopfung Fantasia und Saazer verwendet. Vergärt wurde das Bier bei 10 Grad Celsius mit einer Lagerhefe. Neben der kräftigen Farbe kommen hier schöne Malz- und Fruchtaromen zum Tragen.









Znüni - Ale nach belgischem Rezept

Typisch belgisches Blond - ein ganz besonderer Biergenuss: Die Idee für dieses blonde Ale mit belgischer Rezeptur kommt von einem befreundeten Bierliebhaber und Hobbybrauer. Neben einem 20% Weizenmalzanteil wurden hier edle Hopfen (Saazer, Boobek und Cascade) verwendet. Zur Gärung wurde eine obergärige belgische Hefe verwendet, die dem Bier seinen typischen Geschmack verleiht. Der Antrunk ist dominiert von einer wahrnehmbaren Süsse und der belgischen Hefe. Deutlich wahrnehmbar der Einfluss des Weizenmalzes und der edlen Aromahopfen










Restbestände: Zvieri – Lager

Ein herbes Lager mit edlen Hopfenaromen. Ein vorwiegend mit Pilsner Malz gebrautes schlankes Lager. Die feine Herbe wird mit Magnum als Bitterhopfen erzielt. Zur Aromahopfung wurden die traditionellen Hopfen Saazer und Spalter Select verwendet. Diese beiden Hopfen wurden auch noch als Kalthopfung in den Lagertank gegeben. Dadurch wird ein wunderschönes Bieraroma erzielt. Das Bier wurde mit einer untergärigen Lagerhefe bei 10 Grad Celsius vergoren.





Sommer - Helles Kellerbier

Ein erfrischend herbes Kellerbier mit fruchtigen Hopfenaroma. Ein mit Pilsner Malz gebrautes Müncher Helles mit kräftiger Hopfenaromen. Eine neue Hopfenzüchtung (Polaris) bringt sehr fruchtige Aromen und eine deutliche Bittere. Zur Aromahopfung wurde auch Polaris in Kombination mit Magnum verwendet. Diese beiden Hopfen wurden auch noch als Kalthopfung in den Lagertank gegeben. Das Resultat bist ein erfrischendes Bier für die warmen Tage. Das Bier wurde mit einer untergärigen Lagerhefe bei 10 Grad Celsius vergoren.





Warum gibt es nicht immer alle Biere?

Eine Frage, die immer oft gestellt wird. Dafür gib es einen einfachen Grund. Die Brauerei hat sechs Gär- und Lagertanks. Diese sind ständig alle benutzt. Ein Bier benötigt in der Herstellung zwischen dem Brauen und der ersten Abfüllung zwischen 4-6 Wochen. Es dauert weitere 4-8 Wochen, bis der Tank vollständig abgefüllt ist. Da ich mich bemühe eine große Vielfalt von Bieren herzustellen, gibt es dann immer wieder einmal Lücken, in denen eine oder Mehrere Biersorten nicht verfügbar sind. Ich bedauere dies sehr, bemühe mich aber die Qualität und die Vielfalt aufrecht zu erhalten.